OS X

EiTunes - Lokalisierung

Da ist es nun, das neue iTunes 8, mit allerhand neuen Funktionen wie "Grid-View" zur Darstellung der CD-Cover in einem übersichtlichen Raster, vor allem aber Genius, einer angeblich intelligenten Vorschlagsfunktion für die nächsten Songs.

Normalerweise geht man bei Apple ja davon aus, dass sämtliche Programme und Updates weltweit gleichzeitig und in nahezu allen erdenklichen Sprachen verfügbar sind. Die Lokalisation -- so nennt man den Prozess, der weit über das reine Übersetzen hinausgeht -- ist dabei sogar noch ziemlich durchdacht und über alle Programme hinweg konsistent.
Schade nur, dass Apple mit dem aktuellen Update auf iTunes 8 so richtig geschlampt hat und sich sogar hinter mittelmäßigen Sharewareprogrammierern verstecken sollte.

Schon bei der Installation bin ich über den einen oder anderen komisch lokalisierten Text gestolpert. So wird einem die Lizenzvereinbarung zwar noch auf Deutsch, die Checkbox zum accepten dann aber auf english presented.

[img:1]

Ein Release in aller Eile. Die Texte kommen größtenteils live aus dem iTunes-Store und würden im Laufe des Tages Stück für Stück korrigiert.

GimmeSomeTune

GimmeSomeTune is a small tool that makes iTunes a bit better.

First of all, it's a quite useful iTunes controller, that enables you to define your own hotkeys for jumping through your songs and changing the music volume. On every song-change the song's name, album artwork, rating etc. can be displayed in a small and highly configurable window.

You don't have any album artworks? No problem! GimmeSomeTunes will download missing artwork together with the lyrics for your songs.

Pages

Subscribe to RSS - OS X