ExzellenzCasts - RWTH Aachen präsentiert sich bei iTunes University

Neben renommierten Hochschulen wie Stanford, Carnegie Mellon und anderen bietet jetzt auch die RWTH Aachen kostenlose Podcasts von Vorlesungen und Veranstaltungen im Rahmen von iTunes University an.

Screenshot RWTH Aachen iTunes University

Derzeit beschränkt sich das Angebot auf einige wenige Veranstaltungen aus Informatik, Architektur, Medizin und Bauingenieurwesen, sowie selbstbeweihräuchernde Videos vom Rechenschaftsbericht des Rektors.

Sofern das Angebot in den nächsten Semestern einen deutlichen Ausbau erfährt, wird es sich sicherlich als bequeme Alternative zum inoffiziellen studentischen Portal für Vorlesungsvideos s-inf etablieren können. Studierende die eine Vorlesung nacharbeiten möchten oder aufgrund ihres Stundenplans nicht an einer Veranstaltung teilnehmen können, haben nun die Möglichkeit, sich einzelne Videos oder die ganze Veranstaltung als regelmäßigen Podcast herunter zu laden.

Ob die Beteiligung der RWTH Aachen am iTunes U Portal allerdings positiven Einfluss auf die Neueinschreibungen haben wird und die Selbstinszinierung der RWTH untermauert, muss offen bezweifelt werden. Selbst grandiose Vorlesungen -- die es hier wirklich gibt -- werden ruiniert, wenn sie mit einer mittelmäßigen Webcam abgefilmt werden, das Bild wackelt und Studis durch's Bild laufen. Werden stattdessen nur die Folien und die Sprache des Profs aufgezeichnet, ist die Qualität deutlich besser, allerdings geht die zumindest in kleineren Veranstaltungen vorhandene Interaktion zwischen Lehrer und Lernenden verloren.

Eine gelungenes Vorlesungsvideo muss auf seine Zielgruppe und das Zielmedium abgestimmt sein. Das ist beim iTunes U Portal der RWTH Aachen leider nicht immer der Fall. Hoffen wir, dass das noch kommt.

Nähere Informationen finden sich in der RWTH Presseerklärung. Zum Portal geht's hier lang.

There are 2 Comments

Der geneigte Leser möge - sofern im RWTH Netz eingeloggt - auch einen Blick auf L2P werfen, wo sich inzwischen einige Vorlesungsmitschnitte finden lassen. https://www.elearning.rwth-aachen.de/ Im Gegensatz zu iTunesU ist es vermutlich für den einen oder anderen Lehrenden eine geringere Einstiegshürde (da die Mitschnitte nicht gleich weltweit verfügbar sind, sondern innerhalb der RWTH bleiben), außerdem erlaubt es Drittmaterialien in der Vorlesung zu verwenden, was urheberrechtlich eben auf den Bereich der RWTH beschränkt bleiben muss. Und die RWTH bloggt sogar darüber ... https://cilblog.wordpress.com/

Hallo ! Ich begrüße das Angebot bei iTunes U. Allerdings benutze ich Linux und kann das Portal ohne iTunes nicht abrufen. Wäre es möglich, die Videos auch als RSS-Feed oder in anderer Form bereit zu stellen ? Danke Gruß Sebi