Da bleibt einem die Luft weg - Ärger mit O2

Wenn ich mit einem Handy- oder Internetanbieter zufrieden bin, renne ich nicht den neuesten Schnäppchen und Angeboten hinterher. Auf meiner SIM-Karte steht nicht O2, sondern noch "VIAG Interkom" -- seit mehr als sechs Jahren war ich mit VIAG Interkom bzw. O2 als Handyabieter zufrieden. Mit der letzten Vertragsverlängerung bin ich leider in die Service-Hölle gerannt. Schluss, vorbei und weg. Was ist passiert?

Im April habe ich meinen Mobilfunkvertrag verlängert und dabei drei Monate Gebührenbefreiung, eine Gutschrift und ein neues Telefon eingesammelt. Üblich soweit.

Üblich offensichtlich auch, dass mir bei der telefonischen Vertragsverlängerung Konditionen zugesichert wurden, die anschließend gar nicht, oder erst nach mehrfachen Herummoppern erfüllt werden. Ich glaube fast, dass darauf spekuliert wird, dass viele Kunden so etwas übersehen oder ihnen eine Reklamation zu lästig ist und dann unter'm Strich mit 100 Euro weniger dastehen. So auch die inoffizielle Aussage einer Hotline-Mitarbeiterin, die mir auch gleich dazu geraten hat, gerichtlich gegen ihren eigenen Arbeitgeber vorzugehen. Bizarr.

So etwas darf nicht, kann aber passieren.

Die Frage ist für mich in diesem Fall wie eine Firma damit umgeht.##

Nachdem mir erste Zweifel daran kamen, ob es der geschlossene Vertrag auch in die O2 Datenbank geschafft hat, habe ich einige Monate lang probiert eine verbindliche Aussage von O2 darüber zu bekommen. Vieles haben sie mir zugeschickt. Zum Beispiel meinen allerersten Handyvertrag mit Viag Interkom, nicht aber die Konditionen der letzten Vertragsverlängerung.
Die waren offenbar erst Wochen später auffindbar. Meine Reklamation wurde dann allerdings mit der Begründung abgebügelt, ich hätte mich früher melden sollen. Ja wie denn bitte? Mit meinem sechs Jahre alten Vertrag war ja alles in Ordnung -- es ging um den neuen, der mir ewig nicht zugeschickt wurde. Unter'm Strich ein äußerst dubioses Geschäftsgebaren.

Kaputt? Ja und!

Doch damit nicht genug. Mein Telefon musste ja auch noch kaputt gehen. Keine große Sache eigentlich: Reklamieren, einpacken, abschicken und neues oder repariertes Telefon auspacken. Fertig.

Nicht so beim O2-Servicepartner: Da kam zweimal das defekte Telefon unrepariert zurück und dank der superschnellen Hotline lag das Telefon insgesamt über 3 Monate defekt irgendwo rum.
Zwischenzeitlich wurde eine Reparatur vollständig ausgeschlossen, nur um mir 3 Tage später mitzuteilen, dass ich natürlich doch das recht auf eine Reparatur hätte.
Geht's noch? Entscheidet euch!

Entschädigung? Kulanzgutschrift? Pustekuchen!

Für meine ersten Reklamationen gab es doch tatsächlich eine Gutschrift von 30 Euro. Der Stress ging aber weiter. Das Telefon war nach Monaten immer noch defekt und ich habe meine Rechnung entsprechenden gemindert.

Die Hotline wurde schnippisch: Ich hätte schon viele Gutschriften bekommen und damit sei doch alles abgegolten. Na super: Da werden jetzt also vertraglich zugesicherte Gutschriften und Entschädigungen für nicht eingehaltene Vertragskonditionen mit monatelangen Handydefekten aufgerechnet.

Ist es meine Schuld, dass Ihr bei dieser Vertragsverlängerung alles, ja wirklich alles in den Sand gesetzt habt?

Fazit

Wer monatelang seinem Geld hinterherrennen möchte, noch dazu gerne lange Zeit auf sein Handy verzichten mag und eine Sperrung riskieren will, für den ist O2 genau das richtige.

Mein Fazit: Nie wieder ein Handy- oder Internet-Provider, der derart schlampig arbeitet und nicht zu seinen Fehlern steht. Nie wieder O2.

PS: Der Abschnitt über den Telefondefekt ist gerafft.

Update: Nach der Kündigung kommt wieder etwas Bewegung in die Sache. Inzwischen hab' ich noch eine Kulanzgutschrift wegen des 3 monatigen Handydefekts bekommen.

Tags: 

There are 4 Comments

Jo, ich hab ja auch schon vor geraumer Zeit gewechselt, nachdem mir das da alles zu blöd wurde. Ob ich mittlerweile besser dran bin weiss ich zwar nicht so genau, ist aber auch egal. Da gibts nur eins: Handy vom Arbeitgeber bekommen, das private aus dem Fenster schmeissen. Die ewige Errecihbarkeit ist eh doof :) E

Da steht Vaderfone aber O2 in nichts nach. Eine Freundin hat da das gleiche Spiel durch und für das kaputte Handy hat man ihr ein Ersatzgerät verweigert mit der Begründung sie hätten halt gerade keine vorrätig. Auch als sie ein wenig lauter wurde, kam man ihr nur wenig entgegen.

jep, kann ich nur bestätigen, o2 vertragsverlängerung für das 250er paket ausgehandelt, 3monate doppelte minuten, und den xda orbit 2 für 40 euro, rechnung und handy kam (rechnung lag natürlich im karton der bestellung und meine nachbarin hat das paket in gutem glauben in empfang genommen), was steht drauf 174 euro und n paar cent... na danke denk ich 55 min mit o2 (wenigstens auf der kostenlosen hotline) mit 5 mitarbeitern gesprochen, gutschrift 120 euro letztendlich zuerkannt bekommen (irgendwann auf der nächsten rechnung) und ich darf erstmal mit den 174 euro in vorlast gehen. 3 tage später sms: rufen sie uns doch bitte unter 01805 453345 zurück. kein anliegen und nix.. kosten für 01805 nrn sind bei o2 69 cent pro angefangene minute. ich da angerufen und gefragt, was los ist.. antwort, "warum haben sie nicht die 174 euro überwiesen", ich so "hab ich vor 2 tagen, war telefonisch alles geklärt" sie "ach dann ist ja gut, und was ist mit der rechnung vom dezember über die 35 euro grundgebühr?" ich "das warte ich erstmal ab, ob auch auf der nächsten rechnung die gutschrift kommt" letztendlich hab ich´s nicht so dicke, dass ich denen 210 euro zur verfügung stelle, ohne zu wissen, ob mein anwalt da nicht nochmal anklopfen muss. sie "oh na gut dann sperren wir das handy ab heute" ich "und was ist mit der warnsms von wegen 3tage zeit zu überweisen?" sie "nö, sie sagen ja eh schon, dass sie nicht zahlen wollen" ich " nagut dann kriegt ihr das heute von mir überwiesen" (weil man ja weiss o2 sperrung kost nochmal 8-14 euro bearbeitungsgebühr und was soll ich mit freiminuten, wenn ich nicht telefonieren kann) sie "ok, trag ich ein" (wo, in ihrem kalender???? liest sich ja anscheinend eh keiner durch) ich "so dann hätte ich jetzt gerne noch eine gutschrift für das gespräch, da eigentlich alles geklärt war, bevor ich angerufen habe" sie " kann ich nicht machen, sie haben ja nicht bezahlt, könne keine gutschriften vergeben, kann nicht durchstellen zu jemandem, der das kann" ich " nagut, sind jetzt 9 minuten, macht 6,21 euro, zieh ich von der nächsten rechnung ab" sie "dann sperren wir wieder" ich "ach egal, ich sag meinem anwalt bescheid....." gespräch beendet... hab jetzt ne mail an o2 geschickt, mit der bitte um gutschrift, mal sehn was draus wird.. das war aber auch die letzte vertragverlängerung bei denen... naja, 10 jahre o2 kunde, teilweise premium und die ziehen einen so übern tisch... wo soll das noch enden? soweit die berichterstattung von der mobilen abwehr.. lg

jep, kann ich nur bestätigen, o2 vertragsverlängerung für das 250er paket ausgehandelt, 3monate doppelte minuten, und den xda orbit 2 für 40 euro, rechnung und handy kam (rechnung lag natürlich im karton der bestellung und meine nachbarin hat das paket in gutem glauben in empfang genommen), was steht drauf 174 euro und n paar cent... na danke denk ich 55 min mit o2 (wenigstens auf der kostenlosen hotline) mit 5 mitarbeitern gesprochen, gutschrift 120 euro letztendlich zuerkannt bekommen (irgendwann auf der nächsten rechnung) und ich darf erstmal mit den 174 euro in vorlast gehen. 3 tage später sms: rufen sie uns doch bitte unter 01805 453345 zurück. kein anliegen und nix.. kosten für 01805 nrn sind bei o2 69 cent pro angefangene minute. ich da angerufen und gefragt, was los ist.. antwort, "warum haben sie nicht die 174 euro überwiesen", ich so "hab ich vor 2 tagen, war telefonisch alles geklärt" sie "ach dann ist ja gut, und was ist mit der rechnung vom dezember über die 35 euro grundgebühr?" ich "das warte ich erstmal ab, ob auch auf der nächsten rechnung die gutschrift kommt" letztendlich hab ich´s nicht so dicke, dass ich denen 210 euro zur verfügung stelle, ohne zu wissen, ob mein anwalt da nicht nochmal anklopfen muss. sie "oh na gut dann sperren wir das handy ab heute" ich "und was ist mit der warnsms von wegen 3tage zeit zu überweisen?" sie "nö, sie sagen ja eh schon, dass sie nicht zahlen wollen" ich " nagut dann kriegt ihr das heute von mir überwiesen" (weil man ja weiss o2 sperrung kost nochmal 8-14 euro bearbeitungsgebühr und was soll ich mit freiminuten, wenn ich nicht telefonieren kann) sie "ok, trag ich ein" (wo, in ihrem kalender???? liest sich ja anscheinend eh keiner durch) ich "so dann hätte ich jetzt gerne noch eine gutschrift für das gespräch, da eigentlich alles geklärt war, bevor ich angerufen habe" sie " kann ich nicht machen, sie haben ja nicht bezahlt, könne keine gutschriften vergeben, kann nicht durchstellen zu jemandem, der das kann" ich " nagut, sind jetzt 9 minuten, macht 6,21 euro, zieh ich von der nächsten rechnung ab" sie "dann sperren wir wieder" ich "ach egal, ich sag meinem anwalt bescheid....." gespräch beendet... hab jetzt ne mail an o2 geschickt, mit der bitte um gutschrift, mal sehn was draus wird.. das war aber auch die letzte vertragverlängerung bei denen... naja, 10 jahre o2 kunde, teilweise premium und die ziehen einen so übern tisch... wo soll das noch enden? soweit die berichterstattung von der mobilen abwehr.. lg